Das perfekte Hochzeitsdatum: Der November ist der neue Mai

Also wenn man mal so rausschaut, könnte man meinen, es sei November. Oder Februar. Aber auf keinen Fall Ende April, eine Woche vor dem Wonne- und Hochzeitsmonat Mai! Wer in diesen Tagen heiratet, zittert wahrscheinlich doppelt: vor Kälte und vor Sorge, dass sich das Wetter bis zum Wochenende nicht noch schlagartig bessert. Es war doch alles auf eine Frühlingsfeier ausgerichtet!

Niemals ohne Plan B

Gemein ist vor allem, dass wir in diesem Jahr schon so schöne warme Tage hatten, mit viel Sonnenschein und Empfang unter blauem Himmel. Und dann auf einmal so ein Kälteeinbruch, das hatte ja niemand ahnen können!

Wir sagen allerdings: DOCH, hätte man! Denn nichts ist so unberechenbar, wie das Wetter, und selbst bei unseren Hochzeiten in Italien machen wir nichts ohne Plan B, denn auch dort kann es mal regnen. Das möchte sich natürlich kein Brautpaar vorstellen.

Der November ist der neue Mai

Wir gehen sogar noch weiter und empfehlen den Paaren von vornherein, die Hochzeit doch in die „grauen“ Monate zu legen. Das hat nämlich viele Vorteile: man „konkurriert“ nicht mit den vielen, vielen Brautpaaren, die unbedingt in der Hochsaison zwischen April und September heiraten möchten („Wir wollen im Sommer heiraten, wenn das Wetter schön ist!“). Dadurch hat man eine größere Auswahl an Locations, Fotografen, Traurednern und anderen Dienstleistern, die frühzeitig ausgebucht sind. Entsprechend kann man auch ETWAS später mit der Planung anfangen. Auch die Gäste werden mit höherer Wahrscheinlichkeit zusagen, da sie noch nicht auf zig andere Hochzeiten eingeladen sind am selben Tag. Und: man stellt sich von vornherein auf schlechteres Wetter ein. Ergo kann man nicht enttäuscht werden, wenn es dann wirklich kalt und nass ist. Umgekehrt ist man aber gleich doppelt glücklich, wenn mitten im November die Sonne vom Himmel lacht und es angenehme zweistellige Temperaturen hat (alles schon da gewesen!).

In der Tat ist der Dezember nach dem Mai der Monat, in dem am meisten geheiratet wird. Die Pragmatiker und weniger Romantischen unter euch denken jetzt bestimmt zynisch, dass das mit dem Steuervorteil zu tun. Wir dagegen können tatsächlich einen Trend erkennen, der die Paare mehr und mehr in den Monaten November bis März heiraten lässt, und zwar nicht nur im sonnigen Ausland. Seit dem 12.12.2015 hatten wir bereits einige Hochzeiten, und die Buchungen für nächstes Jahr bestätigen den Trend.

Wir finden das toll und können nur jedem Paar dazu beglückwünschen, das sich vom Gedanken der Hochzeit im Sommer loslösen kann. Denn auch im Juli kann es regnen und stürmen.

Am Ende ist das Wetter doch sowieso total zweitrangig. Ein glücklich lachendes Brautpaar strahlt so viel Liebe und Wärme aus, dass sich hinterher eh niemand mehr erinnern wird, wie das Wetter war. Und das wünschen wir allen, die am kommenden Wochenende Hochzeit in Hamburg feiern 🙂