Ein Feuerwerk der Gefühle über der Elbe

Zu Silvester gehört es unumgänglich dazu, wie die Butter auf den Christstollen; auf einer Hochzeit stellt es ein wunderschönes, beliebtes i-Tüpfelchen dar: Viele Brautpaare wünschen sich ein Feuerwerk als zusätzlichen Programmpunkt im Laufe des Abends oder krönendes Highlight zu später Stunde.

Das Angebot auf dem Markt erstreckt sich von selbst zu zündenden Leuchtraketen über kleinere Bodenfeuerwerke bis hin zum 15-minütigen, mit Musik untermalten Höhenspektakel. So verlockend es vielleicht sein mag, sich kurz vor dem Jahreswechsel mit günstigen Feuerwerksraketen einzudecken und diese am Hochzeitstag selbst in die Luft zu jagen: Ein Feuerwerk sollte man immer Profis überlassen. Diese beraten nicht nur bestens dazu, was wo erlaubt und in welcher Form umsetzbar ist, sondern sie gestalten einem ein pyrotechnisches Highlight, das individuell auf das Brautpaar zugeschnitten ist, kümmern sich um die erforderlichen Genehmigungen und darum, das „Schussfeld“ im Anschluss wieder sauber und ordentlich zu hinterlassen. Die Brandgefahr ist einfach zu hoch, als dass man die emotionale Stimmung an einem der schönsten Tage im Leben aufs Spiel setzen sollte.

Ist ein Feuerwerk nicht etwas einfallslos?

Man sagt uns oft, dass wir doch sicher schon „alles gesehen“ hätten – und gerade in einer Stadt wie Hamburg gibt es zu sehr vielen Anlässen öffentliche Feuerwerke, wie beispielsweise auf dem DOM, bei Schiffstaufen oder zum Japanischen Kirschblütenfest. Und ja: im Laufe der über 10 Jahre, die wir als Hochzeitsplaner tätig sind, haben wir auch wirklich schon einiges erlebt. Aber dennoch bekommen wir jedes Mal wieder eine Gänsehaut und sind zu Tränen gerührt, wenn wir ein persönliches Hochzeitsfeuerwerk miterleben dürfen. Wie Ende August bei der Hochzeit von Miriam und André, die ganz hanseatisch gefeiert und sich für ein professionelles Feuerwerk entschieden hatten, das von der Elbe aus geschossen werden sollte. Die Hochzeitsgesellschaft bewunderte es vom Balkon der Hochzeitslocation aus, und als passend zum Goldregen „Applaus Applaus“ von den Sportfreunden Stiller lief, sangen alle lauthals mit und ließen das Brautpaar noch einmal hochleben. Bei solch einem Feuerwerk der Gefühle bleibt auch kein Planer-Auge trocken, und die Gänsehaut bei Freunden und Verwandten ist garantiert. Man kann noch so viele Feuerwerke gesehen und erlebt haben: ein persönliches, mit dem man seine Liebe feiert, ist immer einmalig.

In diesem Sinne: Auf ein glückliches neues Jahr – und lasst es ordentlich krachen! Für das Leben, die Liebe und für euch 🙂