Die Preisfrage – oder: wie behalte ich bei der Hochzeitsplanung die Kosten im Blick?

Wenn wir mit unseren Brautpaaren das erste Mal zusammensitzen, spielen wir zunächst „Wünsch dir was“. Das heißt, die Paare erzählen erst einmal, wie sie sich ihre Hochzeit vorstellen und dabei auch, was die „heimlichen Herzenswünsche“ sind. Oft fällt in dem Zusammenhang der Satz: „Wir hätten gerne, aber nur, wenn es ins Budget passt…“ oder „Wenn das nicht zu teuer ist, wäre das-und-das toll…“ Weiterlesen

Das perfekte Hochzeitsdatum: Der November ist der neue Mai

Also wenn man mal so rausschaut, könnte man meinen, es sei November. Oder Februar. Aber auf keinen Fall Ende April, eine Woche vor dem Wonne- und Hochzeitsmonat Mai! Wer in diesen Tagen heiratet, zittert wahrscheinlich doppelt: vor Kälte und vor Sorge, dass sich das Wetter bis zum Wochenende nicht noch schlagartig bessert. Es war doch alles auf eine Frühlingsfeier ausgerichtet! Weiterlesen

Das Hochzeitsdinner: Von Foodtrucks und anderen Trends

Menü oder Buffet – oder geht auch etwas anderes?

Die Location steht, Fotograf, DJ, Trauredner und Stylist sind gebucht: jetzt geht es an die Detailplanung! Bei der Absprache mit der Feierlokalität kommt als Erstes die Frage auf, ob es ein Menü oder Buffet geben soll. Auch wir fragen dies immer schon im Erstgespräch ab. Nicht, dass man diese Entscheidung zwingend schon ein Jahr im Voraus treffen muss, aber wenn es einen klaren Favoriten gibt, dann ist dies für die Suche nach der passenden Location durchaus wissenswert.

Weiterlesen

Hochzeit nur zu zweit – aber was sagt die Familie dazu!?

Die eine Stimme in euch sagt, dass „man“ eine Hochzeit im großen Stil mit allen Verwandten und Freunden feiert oder besser: „zu feiern hat“. Gehört sich doch auch irgendwie so, oder? Aber die andere Stimme in euch wünscht sich eine ganz intime Zeremonie, nur mit dem Partner und am liebsten ganz weit weg, barfuß am Strand. Mit diesem Wunsch seid ihr nicht allein. Weiterlesen

Mit einer Einladung zur Hochzeit definiert man auf ewig seinen Freundeskreis neu

Die Hochzeitsvorbereitungen sind in vollem Gange, der Ablauf steht, die Gästeliste auch – dann können doch auch die Einladungen entworfen, gedruckt und abgeschickt werden. Aber wer soll wirklich eine bekommen? Die grobe Gästeliste steht schon seit Langem, doch jetzt geht es ans Eingemachte.

Hochzeitsgäste: Die A-, B- und C-Liste

Falls ihr zu denjenigen Paaren gehört, die einen großen Freundes- und Familienkreis haben, aber nicht ALLE einladen möchtet oder könnt, dann legt eine A-, B- und evtl. auch noch C-Liste an: Die A-Liste bekommt save-the-date- und Einladungskarte, die B-Liste direkt die Einladung (nachdem von der A-Liste schon Gäste auf die save-the-date-Nachricht hin abgesagt haben), und die C-Liste.. – je nun, die wird eher kurzfristig eingeladen, wenn genügend Hochzeitsgäste von den anderen beiden Listen leider verhindert sind, zu eurer Hochzeit zu erscheinen. Weiterlesen

Torte um Mitternacht ist so 90er – Der optimale Tagesablauf für eure Hochzeit

Man denkt, der Tagesablauf einer Hochzeit erschließt sich von selbst: Trau-Zeremonie, Essen, Tanz – eine andere Reihenfolge ergibt keinen Sinn, denn ohne „Ja-Wort“ hat man keinen Grund zu feiern, und auf leeren Magen halten die Gäste nicht bis in die Morgenstunden durch. Davor das Styling und irgendwann dazwischen das Foto-Shooting.

Aber wie viel Zeit solltet ihr für das Frisieren und Schminken eigentlich einplanen, und wie lange „dürft“ ihr euch mit dem Fotografen zurückziehen und eure Hochzeitsgäste alleine lassen?

Trotz des im Grunde unumstößlichen Rahmens – also Trauung, Abendessen, Feier -, gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie man den Tagesablauf einer Hochzeit gestalten kann. Vielen Brautpaaren fällt es nicht leicht, die Zeiten festzulegen und einzuschätzen, was wie lange dauert, was zu viel Programm ist und was zu wenig. Das wird uns immer wieder in den Beratungsgesprächen mit unseren Paaren bewusst – die am Ende sichtbar erleichtert aus dem Termin herausgehen, als hätten wir einen Knoten in ihren Köpfen gelöst. Weiterlesen

50 Jahre warten auf die große Liebe

Sie haben sich 1965 in der Grundschule kennengelernt, waren sogar in derselben Fahrschule und haben dieselbe Disco besucht, sich aber nie wieder gesehen – bis sie sich bei ihrem 40. Klassentreffen das erste Mal wieder über den Weg gelaufen sind und sofort ineinander verliebten! Am 12.03.2016 heirateten Charlotte und Klaus nun nach 7 Jahren Beziehung und mit 61 Jahren, und wir durften sie bei der Organisation unterstützen. Es hat uns viel Freude bereitet und war einfach beflügelnd, diese zwei „jung Verliebten“ während der Hochzeitsplanung begleiten zu dürfen 🙂
Habt ihr auch eine tolle Liebesgeschichte zu erzählen? Dann schreibt uns an vorfreude@marry-me-hochzeitsagentur.de und gewinnt meinen Hochzeitsratgeber „Die Frau der Ringe – Vom Antrag bis zu den Flitterwochen“!

Unsere Tipps – Empfohlen von Douglas.de

Auf Douglas.de erzählen wir, wie für uns ein Traum-Hochzeitstag aussehen kann! Und nebenbei bekommt ihr dort noch (u.a. unsere) Geheimtipps für schöne Hochzeitslocations 🙂

Film ab!

Unser Imagefilm für den Bund deutscher Hochzeitsplaner ist fertig  und richtig schön geworden 🙂 Vielen lieben Dank an die Protagonisten – unsere Brautpaare – sowie unsere Kooperationspartner und natürlich das gesamte Film-Team. Und jetzt: Film ab!

marry me goes international

Seit 2009 ist die marry me – Hochzeitsagentur offizieller Partner von TUI Cruises und hat seitdem zahlreiche Hochzeiten im europäischen Ausland und Übersee organisiert. Mit der wachsenden „Mein Schiff“-Flotte steigen auch die Anfragen für Hochzeiten am Strand in der Karibik, historischen Standesämtern in Italien oder den schönen Gärten auf Madeira. Fotos und Inspirationen zum Thema Hochzeit im Ausland gibt es nun zusätzlich auf www.marry-me-international.de! Schaut doch am besten gleich mal rein 🙂